Der Verfügungsrahmen einer Kreditkarte umfasst das gesamt verfügbare Kapitel, das ein Besitzer der Kreditkarte derzeit zur Verfügung steht. Er setzt sich aus dem vorher festgelegten Kreditlimit und möglichen (zusätzlichen) Guthaben zusammen. Es gilt jedoch zu beachten, dass nicht jeder Anbieter einer Kreditkarte ein zusätzliches Guthaben zum Aufladen als Option bereitstellt, um den vorher festgelegten Kreditrahmen noch weiter zu erhöhen.

Der Verfügungsrahmen entspricht hier dann lediglich dem Kreditkartenlimit. Hauptsächlich richtet sich dieses Limit nach dem Einkommen des Kontoinhabers (beziehungsweise Antragsstellers), gemessen an drei Nettomonatsgehältern, jedoch nicht völlig ausschließlich daran.

Einflussfaktoren, Konditionen und die Wahl des Verfügungsrahmens – Worauf man achten sollte

Der Verfügungsrahmen kann grundsätzlich nicht vom Inhaber überschritten werden. Der Betrag der Kreditsumme kann also in einem unglücklichen Fall nicht überzogen werden, wie beispielsweise bei einem Girokonto mit entsprechendem Dispokredit.

Bevor ein Kontoinhaber oder Interessent ein Kreditrahmen zugesprochen bekommt, muss er dem Kreditinstitut vorrangig seine finanziellen Verhältnisse, ergo sein Nettomonatsgehalt offenlegen. Das jeweilige Kreditinstitut prüft dann den Verfügungs- und Einkommensrahmen des Antragsstellers. Letztlich muss dieser dann den entsprechenden, unterbreiteten Kreditkonditionen des Instituts zustimmen. Aus den dem Institut vorliegenden Informationen wird dann der Verfügungsrahmen errechnet.

Das Zahlen mit Kreditkarten birgt für den Inhaber einige Vorteile, was natürlich nicht unerheblich für die Wahl eines Kredits ist. Der schwerwiegenste, oft unterschätzte Vorteil besteht darin, dass im Grunde das Kreditinstitut für die Zahlungsverpflichtungen haftet, nicht der Kreditinhaber. Daher entscheidet nicht nur allein die Bonität des Inhaber sondern auch die Bonität und Seriosität des Kredits und seines Instituts an sich über die Akzeptanz des Kredits in der (weltweiten) Wirtschaft. Neben Bargeld und dem Girokonto steht also eine Kreditkarte mit entsprechendem Verfügungsrahmen hinsichtlich der Zahlungssicherheit auf einer Stelle mit eben genannten Zahlungsmitteln.

Unter anderem sind die meisten Kreditkarten weltweit akzeptiert und die Währung spielt bei dieser Zahlungsart absolut keine Rolle, somit ist sie gerade für vielreisende Geschäftsleute besonders attraktiv. Zudem erfolgt die Umrechnungen bei Kreditkarten in Fremdwährung stets in den günstigeren Devisenkurs, nicht jedoch in den Sortenkurs.

Sofern man mit dem Kreditrahmen nicht nachweislich grob fahrlässig gehandelt hat, entsprechen die Kosten innerhalb des Zeitraumes einer Verlustmeldung meist nur dem Betrag von 50 €. Nun der Verfügungsrahmen als finanzielles Konstrukt macht überaus Sinn. Zwar mag es mitunter lediglich ärgerlich sein, dass man über diesen hinaus über kein weiteres Kapital des Kredits verfügen kann, andererseits wird dafür eine mögliche Verschuldung verhindert. Häufig wird daher grundsätzlich empfohlen den Verfügungsrahmen so zu wählen, dass man ihn jederzeit in voller Summe spätestens zum Monatsende zu tilgen vermag.

Entstehung von Kosten und die Rückzahlung

In der Regel wird erst, sofern vom Kreditinstitut angeboten, das vorher eingezahlte Guthaben bei Kostenentstehung aufgebraucht, erst dann wird das Kreditkartenlimit verwendet. Der Karteninhaber erhält dann für alle getätigten Zahlungen eine Rechnung. Dem Inhaber obliegt es dann, entweder das Limit bis zum Schluss aufzubrauchen oder fortwährend wieder aufzuladen. Jenes Wiederaufladen des Guthabens bzw. des Kreditkartenlimits kann über Raten/Teilzahlungen erfolgen.

Zum Monatsende hin erhält der Karteninhaber dann eine übersichtliche Rechnung mit allen getätigten Zahlungen. Sollen innerhalb der vorher abgemachten Zahlungsfrist möglichst keine Zinsen anfallen, ist der aufgebrachte Saldo innerhalb dieser Frist zurückzuzahlen, oder der Kredit zu kündigen.

Fazit

Die Vorteile gegenüber den Nachteilen überwiegen selbstredend. Hohe Zahlungssicherheit, internationale Verfügbarkeit, Verschuldungsschutz und hohe Flexibilität machen Kreditkarten mit entsprechenden Verfügungsrahmen zu einem der besten und einfach zu habensten Zahlungsmittel unserer heutigen Zeit.